• Unsere Seite wird gesponsort von:

468x60

Counter

  Historie des Schiffes NUOLI 12

Copyright NUOLI12 e.V.

NUOLI 12 (finn. "Nuoli" = dt. "Pfeil") war bis zu ihrer Außerdienststellung im Jahre 1995 Teil einer Flottille vom 13 Schiffen gleichen Typs, der "Nuoli-Klasse", die zur Sicherung der finnischen Küste eingesetzt waren.

Die ersten zehn Schiffe wurden nach Bauart "1" in den Jahren 1961-1963 gebaut, die späteren 3 Schiffe mit einigen Modifizierungen in Bauart "2" von 1964-1965. NUOLI 12 gehört zu den "neueren" dieser Schiffe mit einer etwas größeren Stehhöhe unter Deck, etwas größeren Gesamtbreite, etwas niedrigeren Aufbauten  und einem einzelnen geraden Mast, im Gegensatz zu denen der Bauart "1", die einen Bügelmast hatten.

Copyright NUOLI12 e.V.

Copyright NUOLI12 e.V.Im Jahre 1979 wurden diese Schiffe dann modernisiert und bekamen kleinere, aber effektivere Schrauben. Ansonsten wurden sie in annähernd unverändertem Zustand während der gesamten Zeit in der finnischen Marine genutzt.

Ursprünglich waren die Nuoli-Schiffe in grau (finnisches Marinegrau) gestrichen, später wurden sie dann in "camouflage" dreifarbig getarnt (schwarz, grau, oliv).

 

 

Copyright NUOLI12 e.V.

Da Finnland nach dem 2. Weltkrieg keine "Torpedoboote" haben durfte (und bis heute nicht darf), wurden diese Schiffe auch nicht so bezeichnet. Sie waren offiziell "Kanonenboote" (Motor-Gun-Boats). Aufgrund der baulichen Gegebenheiten war es jedoch im Ernstfall sehr schnell, innerhalb von Stunden, möglich, auf diesen Schiffen die Torpedos und ihre Abschußrohre zu montieren. Noch heute sind auf den verbliebenen Schiffen die Fundamente für diese Rampen zu sehen.

 

Die Stärke der Besatzung war je nach Mission unterschiedlich, betrug aber in der Regel 15 Mann (2 Offiziere, 5 Unteroffiziere, 8 Mannschaften).

 

Copyright NUOLI12 e.V.Von den genannten Schiffen (Nuoli 1-13) sind in den 80er Jahren alle in private Hände verkauft worden. Der Verbleib der meisten Nuolis ist nicht mehr nachvollziehbar. Sicher ist aber, dass es nur noch zwei dieser Art in der Originalausstattung gibt. Das eine davon steht im finnischen Marinemuseum in Helsinki in einer Halle, ist also nicht fahrbereit und in Funktion.

Das andere dieser beiden ist NUOLI 12!

 

 

Es gibt noch mindestens ein weiteres, welches inzwischen als Motoryacht umgebaut ist und im Bereich der britischen Gewässer unterwegs ist. Dies war Nuoli 10.